Flaggenzeichen im Motorsport

FIM (International Motorcycle Federation) und nationale Verbände legen ihre eigenen Regeln für Motorradrennen verschiedener Klassen fest. Im Allgemeinen können alle Regeln für Motorradrennen in drei große Abschnitte unterteilt werden: 1) Verhaltensregeln für Teilnehmer; 2) Technische Bestimmungen des Wettbewerbs; 3) Management- und Schiedsrichtersystem. Technische Vorschriften sowie Management- und Bewertungssysteme unterscheiden sich stark voneinander. Das ist auf die unterschiedlichen Gewichtsklassen und sogar das Geschlecht der Fahrer zurückzuführen. Dementsprechend unterscheiden sich die Punktesysteme und Schiedsrichterprinzipien bei verschiedenen Meisterschaften und Pokalen.

Die Verhaltensregeln für die Teilnehmer unterscheiden sich normalerweise nicht stark von Meisterschaft zu Meisterschaft. Ein Warnsystem für Fahrer während des Wettbewerbs – mit Hilfe von mehrfarbigen Flaggen – ist eine dieser unerschütterlichen Regeln. Natürlich müssen die Fahrer dieses System auswendig kennen, um nicht in eine unangenehme Situation zu geraten. Das gilt nicht nur für Motosport, sondern für jede Sportart, sogar für Glücksspiele auf  casimba.com, weil Unwissenheit über die Regeln keine Entschuldigung verdient. So zum Beispiel vernachlässigte Valentino Rossi versehentlich oder absichtlich das Gefahrensignal, das ihm auf der Strecke angezeigt wurde – die gelbe Flagge -, fuhr ohne zu verlangsamen und überholte dann ein paar Fahrer, die gemäß den Regeln langsamer wurden. Rossi kam an diesem Tag als Erster nach Donington, wurde jedoch für das Ignorieren der gelben Flagge mit einer Geldstrafe von 10 Sekunden bestraft, was ihn nicht zum Goldmedaillengewinner, sondern nur zum Bronzemedaillengewinner des Rennens machte.

Es ist anzumerken, dass das Flaggensystem gleich ist, mit wenigen Ausnahmen bei den Einzelheiten der Ausführung der Kommissare und Stewards. Nachdem Sie die Flaggenregeln einmal studiert haben, können Sie alle Rennen sicher und kompetent beobachten.

Zielflagge

  1. Zielflagge – bedeutet, dass der Anführer des Rennens die Distanz vollständig zurückgelegt hat.
  2. Nach dem Ziel des Führenden müssen die verbleibenden Fahrer mit einer Verzögerung von weniger als einem ganzen Kreis die Ziellinie passieren und dann die Strecke verlassen.
  3. Die Punktzahl für die Verzögerungszeit und die Verzögerungsrunden wird zu dem Zeitpunkt festgelegt, zu dem die Situation mit der Zielflagge auftritt. Die Zielzeit des Rennleiters wird als Nullpunkt für den Rest der Fahrer anerkannt.

Grüne Flagge

  1. Ein Zeichen dafür, dass die Strecke frei und sicher ist. Es wird zu Beginn des Rennens angezeigt, wenn das grüne Licht aufleuchtet oder das rote erlischt (wie in der MotoGP). Dies bedeutet, dass das Rennen begonnen hat und Sie gehen können. Die Flagge wird entfernt, nachdem der Anführer die erste Runde bestanden hat.
  2. Wenn auf der Autobahn gelbe Flaggen (Gefahrensymbol) erscheinen, wird die grüne Flagge am nächsten Posten nach der potenziell gefährlichen Zone angezeigt und beseitigt die durch die gelbe Flagge auferlegten Einschränkungen.

Gelbe Flagge

  1. Die Flagge zeigt an, dass im Einsatzbereich des Postens oder an einem nahe gelegenen Posten innerhalb der Route eine gewisse Gefahr besteht. Es könnte ein gefallenes Motorrad oder ein Hindernis sein oder etwas anderes, das im Falle einer Kollision den Fahrern ernsthaften Schaden zufügen könnte.
  2. Während des Betriebs der gelben Flagge ist es verboten, Überholmanöver durchzuführen. Es ist erforderlich, Ihre Position auf der Strecke zum Zeitpunkt der Situation beizubehalten und die Geschwindigkeit zu verringern. Neue Änderungen an der MotoGP schreiben auch vor, die Geschwindigkeit auf ein Minimum zu reduzieren, da die rote Flagge oder die Neustartflagge der gelben Flagge folgen können. Verstöße gegen die Regeln der gelben Flagge führen zu Strafen für den Fahrer.